Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Stephan Abel spielte ein sehr intimes, gefühlvolles Album ein: The Windmills Of Your Mind | Foto: Irène Zandel

Eine Jazz-Schallplatte, nur mit Balladen gefüllt - kann so etwas gut gehen? Der Saxofonist Stephan Abel beweist uns mit seiner LP „The Windmills Of Your Mind", dass es sehr wohl funktioniert. Es liegt an der Güte des Vortrages. Die Rezension versucht, dies näher zu beleuchten. Eine Review von Vinyl-Fans.de.

 

Stephan Abel - The Windmills Of Your Mind (2 LP, 180g Vinyl)

Stephan Abel spieltKein steriles Aufnahme-Studio, kein kritischer Blick des Aufnahmeleiters. Stephan Abel und seine Mitspieler suchten einen anderen Ort, um die Idee zu verwirklichen. In Hamburg, in den Proberäumen von Buggy Braune und Inga Rumpf sollte es sein, um die intime Stimmung dieser elf Songs einzufangen. Und das, was da im April 2014 entstand, ist sicherlich recht ungewöhnlich zu einer Zeit, in der die Superlativen sich die Klinke in die Hand geben. „The Windmills Of Your Mind" dagegen ist wie ein Auge im Wirbelsturm, eine ruhige Oase im hektischen Alltag.

Wer dieses Platte online anhört, die Songs mit wenigen Sekunden Anspieldauer „durchskippt", wird von deren Magie und der Wirkung unberührt bleiben. Um den Kern der LP erfassen zu können, muss man sich auf sie einlassen, sich Zeit nehmen. Dann erst schenkt sie uns die besonderen Momente, die viele Jazzfreunde als den Höhepunkt eines Hörabends sehen. Jede Note geniessen, den Klang der Instrumente in sich aufnehmen, dem Besen auf dem Hi Hat folgen - Jazz kann so schön sein!

 

Ein Balladen-Album

Stephan Abel-Windmills Of Your Mind VinylJede gute Jazzplatte hat ihre Balladen, sie zeigen meist, wie gut die Musiker sich mit dem Thema auseinandersetzen. „The Windmills Of Your Mind" besteht nur aus Balladen! Sie klingen nach hereinbrechender Dämmerung, nach nächtlichen Ausflügen, nach einem Abend am See. Kein Wunder, dass Stephan Abel die Stücke alle abends bis tief in die Nacht hinein aufgenommen haben. Die intensive, hochkonzentrierte und doch zugleich entspannte Atmosphäre, auch von dem Ort geprägt, fesselt den Zuhörer bis zum Schluss der LP.

Die Songs stammen von verschiedenen Komponisten, Stephan Abel hat sie mit Bedacht ausgesucht. Die meisten Nummern sind instrumental eingespielt - einige mit Gesang von Ken Norris, dessen sanfte Stimme mich an Chet Baker erinnert. Klanglich hält die Vinyl-Ausgabe ein hohes Niveau, was dem musikalischen Auftritt überaus gerecht wird. Das Mastering stammt von Hans-Jörg Mauksch / Pauler Acoustics, die 180g schwere LP ist sehr ordentlich gepresst. Das CD-große Booklet enthält ausführliche Linernotes von Abel, sehr schöne Schwarzweiß-Fotos von Irène Zandel gewähren uns einen Einblick in die Stimmung bei der Aufnahme.

 

Fakten

Label: Agogo Records
Bestell-Nummer: AR 047 VL
Inhalt: 180g Doppel-Vinyl, Klappcover, Booklet, inklusive Download-Code

 

Besetzung

Stephan Abel - saxophones
Buggy Braune - piano
Olaf Casimir - bass
Heinz Lichius - drums
Ken Norris - vocals

 

Trackliste

Seite 1

1. Chelsea Bridge
2. Never Let Me Go
3. It Might As Well Be Spring

Seite 2

4. Olhos De Gato
5. Spring Is Here

Seite 3

6. The Windmills Of Your Mind
7. Soul Eyes
8. Everything Happens To Me

Seite 4

9. The Peacocks
10. Estate
11. The Party Is Over

 

Das Video

Aktuell sind 169 Gäste und keine Mitglieder online