Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es ist eine attraktive Mischung, die uns die kalifornische Combo Allah-Las seit ihrer Gründung 2008 präsentieren. Wie auch bereits Nick Waterhouse sind sie bei Innovative Leisure Records in besten Händen, wo im Jahre 2012 auch ihr gleichnamiges Debütabum "Allah-Las" erschien. Wir können euch die Vinyl Schallplatte von "Worship The Sun" nur wärmstens empfehlen - lest dazu die Review bei Vinyl-Fans.de: Feve's Vinyl Tipp der Woche!

 

Allah-Las - Worship The Sun (LP, Vinyl)

Allah-Las-Worship The Sun VinylEin alter VW Bulli tuckert über einem einsamen Highway irgendwo durch die kalifornische Wüste, vorbei an einer nicht enden wollenden Masse von Agaven, Joshua-Trees und Geröllhaufen. Die letzten Sonnenstrahlen des Tages tauchen die ganze Szenerie in einen milchig-goldenen Dunst. Durch die offenen Fenster sieht man die vier Jungs der kalifornischen Garage-Rockband Allah-Las mit ein paar Gitarren, einer Mundharmonika und zwei blonden Strandschönheiten jammend in Richtung Sonnenuntergang fahren. Die Worte manchmal muss man verloren gehen, um sich selbst zu finden, scheinen wie ein Banner über diesem, fast schon zu klischeehaften Traum eines jeden Mittzwanzigers zu hängen.

So jedenfalls präsentierten sich die Psychedelicrocker im Video zu ihrem Song Busman's Holiday, der auf ihrem Debütalbum von 2012 zu finden ist. Im September vergangenen Jahres erschien dann das zweite Studioalbum mit einem Titel, der irgendwie an das Treiben der Kreaturen der alten amerikanischen Westküste erinnert, die schon von Jim Morrison in Lovestreet besungen wurden. Die Rede ist von "Worship The Sun" und man hätte den surfig-sandigen Acidsound der vier Kalifornier nicht treffender beschreiben können. Für Diejenigen die die Band schon kennen, dürfte es keine Überraschung sein, aber schon De Vida Voz, der Opener, könnte mit seinem gitarrenbetonten Jingle-Jangle-Sound und einer samtweichen stimmlichen Harmonie Roger McGuinn und den restlichen Byrds entsprungen sein.

Die Liste könnte man noch weiter fortsetzen, denn hörbar inspiriert sind die Jungs von alten Größen wie etwa Buffalo Springfield oder den Beach Boys, Every Girl tendiert sogar in Richtung The Velvet Underground. Dank der Zusammenarbeit mit Producer Nick Waterhouse, der hier seine Vorliebe für einen gepflegten Retrosixties-Sound aus freien Stücken wüten lassen konnte, erinnert die neue Platte der Allah-Las unterm Strich stark an eine Zeit, in der LSD und Gras als sprudelnde Quelle für scheinbar jeden Rocksong herhielten. Um Missverständnissen vorzubeugen: die Sonnenanbeter kopieren nicht schon Dagewesenes der Alles-ist-Möglich-Ära, sondern kreieren mit einer guten Portion Indieflair, einen angenehm zeitgemäßen Sound der es mühelos schafft, gute Laune zu verbreiten und gleichzeitig dazu verleitet, in melancholischen Tagträumereien über das Leben und seine Möglichkeiten zu versinken.

Für Diejenigen, die von Woodstock Dokus und Gedanken an eine scheinbar bessere Zeit nicht den Hals voll bekommen können, ist Schallplatte "Worship The Sun" eine Pflicht für den Plattenschrank! Für die, die auf der Suche nach etwas Neuem sind, ist das Album einen ideales Beispiel für ein in Kalifornien geborenes Subgenre des Rock, das seit seiner Hochzeit in den Sixties Generationen beeinflusst und geprägt hat und kann durchaus Lust auf mehr machen!

 

Besetzung

Miles Michaud - guitar, piano, vocals
Pedrum Siadatian - guitar, vibes, vocals
Spencer Dunham - bass, vocals
Matthew Correia - drums, percussion, vocals

 

Tracklist

Seite 1

1. De Vida Voz
2. Had It All
3. Artifact
4. Ferus Gallery
5. Recurring
6. Nothing To Hide

Seite 2

7. Buffalo Nickel
8. Follow You Down
9. 501-415
10. Yemeni Jade
11. Worship The Sun
12. Better Than Mine

 

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online