Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Foto: Mosaik Music Promotion

Vom Blues über Jazz und Rock bis hin zu Chillout - in den März-Kurzreviews habe ich ein paar klasse Plattentipps für euch, die jede für sich genommen etwas besonderes ist. Lasst euch also überraschen.

 

Vinyl-Neuheiten 3-2024 - Die Plattentipps in Kurz-Reviews


 

Mitch Ryder - The Roof Is On Fire ( 2 LP, 180g Vinyl)

Mitch Ryder The Roof Is On Fire Vinyl 2024

Liebhaber des gepflegten Bluesrock bekommen einen neuen Schatz für den Plattenteller: die Doppel-LP „The Roof Is On Fire“ der US-amerikanischen Musiker-Legende Mitch Ryder. Es handelt sich um Live-Mitschnitte während seiner Deutschland-Tour 2019/2020, bei der auch Mitglieder der Berliner Band Engerling dabei waren, die eine feste Größe in der Blues-Szene der DDR waren. Aufgenommen wurde bei Konzerten in Dresden (Tante Ju, 15.3.2019), in Berlin (26. Februar 2020, Kulturbrauerei) und in Bonn (8.3.2020, Harmonie).
Klasse finde ich die Aufteilung des Albums in „Tuff“ und „Soft“, also in rockige und entsprechend intensive Nummern und Balladen. Je nach Stimmung kann man sich das eine oder andere reinziehen. Und wenn man sich die beiden letzten Nummern „Red Scar Eyes“ und „Soul Kitchen“ anhört, dann kann man anhand der sich unweigerlich bildenden Gänsehaut feststellen, dass alle beteiligten Musiker einen ganz besonderen Anlass würdig gefeiert haben: den 75. Geburtstag von Mitch Ryder!
Klappcover.

Ruf Records, RUF2093, VÖ. 23.2.2024


 

Cuareim Quartet - A Jazz Story (LP, Vinyl)

Cuareim Quartet A Jazz Story Vinyl 2024

Eine Reise in die Jazzgeschichte gefällig? Und vielleicht sogar nach Südamerika? Bitte schön, hier ist „A Jazz Story“ des Cuareim Quartet aus Uruguay!
Was jetzt exotisch klingt, wird um so reizvoller, wenn man diese Schallplatte erst mal auf dem Plattenleger zu liegen hat. Denn bei diesem Quartett handelt es sich um vier Streicher: Rodrigo Bauzá und Federico Nathan (beide Violine), Olivier Samouillan an der Viola und am Cello spielt Guillaume Latil - also ohne echte Rhythmussektion.
Sie kreierten eine wunderbare Mischung aus feurigen südamerikanischen Rhythmen, folkloristischen Balkan-Einflüssen und kubanischen Elementen. Das kommt mal rassig, dann wieder melancholisch hingebungsvoll und auch verspielt. Dabei entstanden Dialoge zwischen den Musikern, wobei sie schon auch mal gängige Musikschemen auflösen und ihr eigenes Ding machen. Gerade das macht diese Formation so attraktiv und dann ist da noch die erstklassige Aufnahmequalität. Daher: mein Tipp!

Art Melodies, VÖ. 23.2.2024


 

Michael A. Muller - Mirror Music (LP, 180g Vinyl)

Michael A Muller Mirror Music Vinyl 2024

Zunächst ein Wort zum Klang dieser Schallplatte: aufgenommen wurde mit analogen 1/4“-Tonbänder - der warme, satte und gleichzeitig sehr präzise Sound ist eine Wohltat für die Ohren! Das passt auch perfekt zu den Kompositionen des Multiinstrumentalisten Michael A. Muller (Mitbegründer von Balmorhea), was vom ersten Takt an sehr gut zu hören ist.
Auf Seite 1 kommen sehr atmosphärische Nummern zum tragen, bei denen u.a. eine zwölfsaitige Gitarre, eine Pedal-Steel-Guitar und eine Bassklarinette für eine ganz besondere Stimmung sorgen. Das klingt dann eher verträumt und geheimnisvoll, mit so wunderbaren Wüstenklänge von Douglas McCombs (Tortoise!). Muller verwendete selbst Mellotron, einen Oberheim Two-Voice Synthesizer und eine Rhodes-Orgel nebst Akustikgitarre und elektrischem Bass. Zu jedem Stück lud er einen anderen MusikerInnen ins Studio, wobei sich die beiden Plattenseiten stilistisch unterscheiden, also auch die beteiligten Künstler jeweils andere Parts übernahmen.

So kommen auf der zweiten Seite eher vertrakte und verspielte Stücke vor, die auch stärker mit elektronischen Soundmodulationen verbunden sind. Dennoch ist auch hier die getragene Atmosphäre ein auffälliger Baustein, woran etwa der samtweiche Gesang von Hania Rani und das hinreissend schöne Cello-Spiel von Clarice Jensen einen nicht unwesentlichen Anteil haben.

Deutsche Grammophon, VÖ. 15.3.2024


 

Garbage - Bleed Like Me (2 LP, Red Vinyl)

Garbage Bleed Like Me Vinyl 2024

Als das Album „Bleed Like Me“ im Jahre 2005 erschien, schauten die Vinyl-Fans in die Röhre - keine LP-Ausgabe. Das ändert sich jetzt: das vierte Studioalbum der amerikanischen Rockband Garbage bekam nicht nur ein Remastering verpasst, sondern wurde mit zusätzlichem B-Seiten-Bonusmaterial inklusive dem Song „Betcha“ ausgestattet. Dies findet sich allerdings nur auf der Doppel-LP in rotem Vinyl, es gibt auch noch alternativ eine Einzel-LP, die der originalen 2005er Trackliste entspricht (natürlich auch remastert).

Das Album wurde damals von den Fans sehr gut angenommen und fand bei Kritikern vorwiegend viel Lob, es erreichte weltweit hohe Chartsplatzierungen. Der stärker auf Rock-Traditionen inklusive Postpunk und Grunge-Attitüden setzende intensive Sound rief zwar auch weniger schmeichelhafte Bewertungen auf den Plan, trotzdem zählt „Bleed Like Me“ zu den wichtigsten Veröffentlichungen der Band. Neben furios vorwärtstreibenden Nummern sind auch einige Balladen dabei, bei der Shirley Manson ihren Gesang gut ins Rampenlicht setzen konnte. Dave Grohl hatte übrigens in „Bad Boyfriend“ einen Gastauftritt am Schlagzeug.

Die beiden LPs sind ordentlich gepresst und stecken in (mit Songtexten) bedruckten Papier-Innenhüllen. Letztere hab ich natürlich nach der Plattenwäsche gleich gegen gefütterte Sleeves ersetzt.

Stunvolume / BMG, Reissue-VÖ: 8.4.2024


 

Catching Flies - Tides (LP, Clear Vinyl)

Catching Flies Tides Vinyl 2024

Multi-Instrumentalist, Produzent und DJ George King alias Catching Flies hat mit der LP „Tides“ ein Downtempo-Album geschaffen, das durch seine emotionalen und gefühlvollen Sounds besticht. Mal verursacht ein sanfter Chillout-Groove für Urlaubsgefühle, dann nehmen elektronische House- und HipHop-Klänge den Hörer auf die Reise mit. Dabei sorgen Harfen-Samples, Gesangseinlagen und Streicher für raffinierte Einlagen, wobei es beeindruckend ist, wie er Samples und Feldaufnahmen wie feinste Mosaiksteine in das Gesamtkonzept eingefügt hat. Dass dabei die Grenzen zwischen elektronischer Musik und echten Instrumenten ineinanderfließen, dass entspannte Melodien und vertrackte Rhythmen eine verblüffende Einheit bilden - all das hat dieser Künstler mühelos in „Tides“ vereint.

Dass Catching Flies bereits millionenfach bei Spotify gestreamt wird, unterstreicht den Stellenwert dieses Musikers und der von ihm geschaffenen Musik. Und wer die Magie dieser Platte erahnen möchte, kann sich einfach mal „GLY“ anhören - ein veritabler Hit bei den Streaming-Diensten. Und nun auch als Platte zu erleben.

Die mir vorliegende LP mit klarem Vinyl hat die für dieses Material üblichen Nebengeräusche, ich empfehle daher eher die Variante mit schwarzem Vinyl.

Indigo Soul, VÖ. 5.4.2024

 

Aktuell sind 161 Gäste und keine Mitglieder online