Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Foto: Stefan Hohloch

Pop-Musik der feinen Sorte, noch feiner in das Jazzidiom übertragen und das von feinsten Musikern gespielt, wenn das keine feine Sache ist. Nein im Ernst, eine so wunderschöne Balladen-Platte wie „Since You’ve Asked“ von Kanoe hört hat wahrlich nicht oft, zumal auch der klangliche Aspekt auf hohen Niveau angesiedelt ist. Ein Plattentipp der besonderen Sorte!

 

Kanoe - Since You’ve Asked (LP, Vinyl)

Sanft perlt das Piano, dezent kommt der Bass hinzu, ehe der Rest des Quartett mit einsteigt. Der Einstieg in diese Platte mit „Shipbuilding“ könnte nicht stilvoller und zugleich entspannter klingen. Der Pianist, Arrangeur und Produzent Uwe Schenk hat mit diesen sieben Stücken ins Schwarze getroffen. Freilich benötigte er dabei auch so erstklassige Musiker zur Seite, um dieses hohe Niveau zu stützen: Jochen Feucht am Saxofon, Klarinette und Flöte, Bassist Florian Dohrmann und Michael Kersting am Schlagzeug. In dieser Besetzung hören wir eine LP mit lyrisch veranlagten Melodien von seltener Schönheit!

 

Eine Balladenplatte der edlen Sorte

Kanoe Since Youve Asked Vinyl 2023In den Linernotes wird Donald Byrd zitiert und bringt damit den Wesenskern dieser Schallplatte auf den Punkt: „Nach all den Jahren des Spielens bin ich zu dem Schluss gekommen, dass eines der schwierigsten Dinge ist, eine Melodie gerade zu spielen und sie gut zu spielen, mit gutem Ton und Gefühl“. Bei diesen sieben Stücken zelebrieren die vier Musiker etwas, das Jazzmusik von einer anderen Seite zeigt: virtuos und progressiv gespielter Jazz ist zweifellos eine meisterhafte Sache, eine Ballade hingegen benötigt noch weit mehr Aufmerksamkeit und Kunstfertigkeit. In schnellen Tempi fällt die eine oder andere Ungenauigkeit wenig bis gar nicht auf, bei ruhigen Tönen hingegen wird jede Note genau beleuchtet.

So staunen wir bei dieser Einspielung besonders darüber, dass nicht eine Sekunde Langeweile auftaucht. Ich mache das an zwei Dingen fest: 1. Die Musiker beherrschen ihre Instrumente nicht nur perfekt, sondern hauchen ihnen mit viel Gefühl ein erstaunliches Eigenleben ein. 2. Die Arrangements weisen immer wieder verblüffende Wendungen ein, die mitunter den reizvollen Original-Kompositionen geschuldet sind. Und da hat Schenk ganze Arbeit geleistet.

Die musikalische Reise beginnt mit „Shipbuilding“ von Robert Wyatt, geht über Tracks von St. Vincent, Scott Walker, ja sogar Chic, Judy Collins und Alicia Keys bis hin zu Love Unlimited. In den Linernotes wird näher auf die Zusammenhänge eingegangen, weshalb ich mich auf die Wirkung der Songs beschränken möchte. Denn jeder einzelne ist für sich genommen faszinierend, zu einem Hörerlebnis gestaltet. Keiner der Musiker steht im Rampenlicht, der Vortrag ist eher gemeinsam im Schummerlicht inszeniert, für den Connaisseur, der die Schönheit der Reduktion zu schätzen weiß.

 

 

Fakten

Veröffentlichung: 24. November 2023
Label: Eigenvertrieb
Bestell-Nummer:
Pressung: R.A.N.D. Muzik
Pressqualität*: 4
Inhalt: 140g Vinyl
Besonderheit:
Aufnahmen: 2022/23

 

Besetzung

Jochen Feucht - clarinet, saxophone, flute
Uwe Schenk - piano
Florian Dohrmann - bass
Michael Kersting - drums

 

Trackliste

Seite 1

1. Shipbuilding
2. New York
3. It ́s Raining Today

Seite 2

4. At Last I Am Free
5. Since You've Asked
6. If I Ain't Got You
7. Share a Little Love in Your Heart

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online