Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto: Cha Gonzalez

Zehn auf einen Streich. Die vielen neuen Schallplatten, die in den letzten Wochen auf meinen Plattenteller landeten, wollten erst mal alle gehört werden. Die zehn besten daraus stelle ich euch hier vor, sie stammen aus den unterschiedlichsten Musikgenre. Eines jedoch vereint sie: jede für sich macht den Tag noch etwas schönes - was will man mehr?

 

Vinyl-Neuheiten 7-2023 - Die Plattentipps in Kurz-Reviews

 

A.S. Fanning - Mushroom Cloud (LP, Vinyl)

A S Fanning Mushroom Cloud Vinyl 2023

Ok, als Sommerplatte geht „Mushroom Cloud“ nicht durch. Sie ist doch recht düster, zuweilen melancholisch bis apokalyptisch. Der irische Songwriter A.S. Fanning kann aber mit einem Pfund wuchern, das nicht all zu viele Sänger bieten können: eine ausdrucksstarke, dunkle Baritonstimme. Man darf da beim Anhören dieser LP schon mal an The National oder Nick Cave denken, mitunter auch an Leonard Cohen. Musikalisch sind die acht Songs weitgehend im moderaten Indie Rock mit dezenten New Wave-Anstrich angesiedelt, aber auch Country-Feeling taucht da mal auf. Auch wenn die Band um den Sänger und Gitarristen durchaus umfassend ist und neben E-Gitarre, Orgel, Bass, Schlagzeug und Perkussion in zwei Tracks auch Streicher beteiligt sind, kommen auch schlichter arrangierte Parts vor. Aufgenommen wurde die LP wohl in analoger Technik und irgendwie hört sie sich im besten Sinne altmodisch an. Ich glaube, diese Schallplatte wird ihre Fans bei Leuten finden, die zwischen all der Endzeitstimmung und dem unüberhörbaren Schwermut die Poesie großer Songwriter zu schätzen wissen - Fanning hat zumindest die Pforte durchschritten.
Die Innenhülle enthält die Songtexte.

K&F Records, Veröffentlichung 26. Mai 2023

 

Michael Moravek & The Electric Traveling Show - Dream (LP, 180 Vinyl)

Michael Moravek Electric Traveling Show Dream Vinyl

Einfach nur schön! Nicht erst seit Calexico wissen wir um das angenehme Feeling, das Americana-geprägte Midtempo-Songs durch die Beteiligung von Bläser bekommen. Tatsächlich aber sind es nur die ersten drei Songs, die mit Trompete und Horn angereichert sind. Trotzdem bleibt das entspannte Gefühl, bei dieser Musik zuhause zu sein, sich wohl zu fühlen. Michael Moravek erwies sich schon bei seinem 2022er Album „Lost“ als veritabler Songwriter, der mit seinen Texten vor allem von Literatur inspiriert wurde. Die Instrumentierung ist umfangreich und sorgt entsprechend für eine vielseitige Gestaltung der zehn Nummern dieser Schallplatte, die übrigens in einem Klappcover inklusive Download-Code steckt. Wir hören Orgel, Piano, Streicher, Lap Steel, Banjo, Mandoline und Harmonika, der gewisse Folk-Charakter macht diese LP so sympathisch.

Backseat, Veröffentlichung 26. Mai 2023

 

Natalia Kiës - Phoenix (LP, Vinyl)

Natalia Kies Phoenix Vinyl 2023

Seht diese Platte wirklich mal als Plattentipp und zwar einen, der auch anspruchsvolle Hörer aufhorchen lässt. Musik, die irgendwo zwischen Piano-Jazz und Pop verortet werden kann, gibt es viele, doch „Phoenix“ ist da schon etwas besonderes! Ersten sind dies alles andere als Songs von der Stange, sie haben Tiefgang. Auch wenn sich da kaum jemand etwas darunter vorstellen kann, so ist damit gemeint, dass die Arrangements spannend gestaltet sind, das Songwriting gelungen ist. Manches erinnert mich an Ricky Lee Jones, insbesondere, weil die meisten Stücke in ihrer getragenen Rhythmik einen vertrakten Charakter besitzen.
Natalia Kiës hat eine klasse, etwas dunkel timbrierte Stimme, die den Songs zusätzlich viel Atmosphäre verleihen. Aussergewöhnlich ist auch der Mix von Texten in Englisch und Polnisch, die übrigens auf der Innenhülle nachzulesen sind.
Neben dem Produzenten und Tontechniker Manuel Schlindwein am Piano haben an dieser tollen LP der Perkussionist und Grammy-Preisträger Keita Ogawa (New York) und Moto Fukushima (New York) am Bass mitgewirkt - eine hörbar exzellente Besetzung. Klanglich ist die Schallplatte überaus ansprechend.

JazzSick, Veröffentlichung 16. Juni 2023

 

Ida Nielsen - More Sauce, Please! (LP, 180g Vinyl)

Ida Nielsen More Sauce Please Vinyl 2023

Warum mich die Musik von „More Sauce, Please!“ so sehr an Prince erinnert? Na klar, die dänische Bassistin Ida Kristine Nielsen alias Bass Ida, Bassida, Ida Funkhouser oder Slap Bass Queen hat nicht nur bei Zap Mama, sondern auch bei The New Power Generation und 3rdEyeGirl die Saiten gezupft, also bei den Bands von Prince! Die funky Tracks dieser saucoolen Scheibe hat mit Rap, HipHop und Pop sicherlich auch stilistische Varianten zu bieten, doch der Funk ist ein wesentlicher Faktor dieser Schallplatte. Das klingt manchmal zeitgemäß am Neo-Soul angelehnt, dann wieder oldschool wie aus den 70ern adaptiert. Die meisten Instrumente hat Ida selbst gespielt und überzeugt auch mit ihrer Stimme, in zwei Stücken übernahmen die norwegischen Rapper Son Of Light und der griechisch-dänischen SängerVictor Danos die Gesang-Parts.
Die tanzbaren Grooves kommen übrigens auch klanglich satt rüber und machen das Ganze auch zum Erlebnis für die Magengrube!

Leopard, Veröffentlichung 16. Juni 2023

 

Rone - L(oo)ping (LP, Vinyl)

Rone L oo ping Vinyl 2023

Zusammen mit dem Orchestre National de Lyon entstand ein Werk, bei dem man schon mal den Atem anhält. Zwischen sanften Klängen und opulenter Wucht hat der französische Musiker Rone eine beeindruckende Vision geschaffen. Nämlich die, dass elektronische Musik mehr kann als Klanglandschaften schaffen, insbesondere, wenn ein Orchester mitwirkt. Denn Rone verstand es, die schwindelerregende Dynamik eines großen Orchesters, das Wirbeln der Instrumente mit den Möglichkeiten der Elektronik zu verbinden. Das Ergebnis hat große Dimensionen, die mit ihrer Dramatik ein cineastisches Format erreichten. Aber auch wenn das Tempo gedrosselt wird, verlieren solche Parts nicht im Geringsten an Spannung, woran die Leitung von Dirigent Dirk Brossé sicher auch einen wesentlichen Anteil hat. Denn die akustischen Instrumente seines Orchesters erweisen sich in ihrer Wirkung als sehr emotional, was perfekt zu diesem modernen Werk des Crossover passt. Klanglich wirkt die Schallplatte mitunter etwas scharf, insgesamt aber beeindruckend wuchtig, das musikalische Erlebnis ist damit auf der Habenseite!

InFiné, Veröffentlichung 16. Juni 2023

 

Ashley Sherlock - Just A Name (LP, 180g Vinyl)

Ashley Sherlock Just A Name Vinyl 2023

Ihr kennt das sicher: man hört eine neue Schallplatte, kennt den Künstler nicht und doch kommt einen das vertraut vor. Musik, die einem angenehm ins Ohr geht und man am Ende der LP Lust hat, sie gleich wieder zu hören. Tatsächlich ist „Just A Name“ das Debüt von Ashley Sherlock bei Ruf Records und ja, es passt prima ins Portfolio dieses Plattenlabels, welches schon mit so vielen berühmten Musikern zusammengearbeitet hat. Ashley stammt aus Manchester und nicht etwa wie die sonstigen Stars bei Ruf Records aus den USA. Auch wenn seine Platte vom Bluesrock geprägt ist, so erkennt man recht schnell das gekonnte Songwriting und den Sinn für Melodien. Das Trio (Ashley an der Gitarre, Danny Rigg am Schlagzeug und den Bass zupft Charlie Rachael Kay) spielt formidabel und kraftvoll auf, die catchy Songs profitieren vom klasse Gesang von Ashley.
„Just A Name“ ist ein gelungenes, Genre-übergreifendes Album mit schönen Bluesballaden und ordentlich nach vorne gehende Midtempo-Nummern, inklusive dem einen oder anderen Gitarrensolo.

Ruf Records, Veröffentlichung 16. Juni 2023

 

Nanny Assis - Rovanio (LP, 180g Limited Vinyl)

Nanny Assis Rovanio Vinyl 2023

Er mochte den Namen als Kind nicht und heute, 54 Jahre später, nennt er sein neuestes Album genau nach seinen eigentlichen Vornamen: „Rovanio“. Rovanio Assis alias Nanny Assis hat damit dieser Schallplatte der persönlichen Note eine besondere Bedeutung verliehen. Zusammen mit einer erstaunlich hochrangigen Gästeliste - u.a. Ron Carter, Randy Brecker, Chico Pinheiro, Fred Hersch und Janis Siegel sowie das St. Petersburg Studio Orchestra - sind die neun Tracks von vielen musikalischen Einflüssen in seinem Leben geprägt. Zwar sind die brasilianische Elemente mit perkussiven Latin-Rhythmen wesentlich, doch auch Jazz und US-Amerikanische Musik sind stilistisch zu erkennen. Die Atmosphäre der Songs ist entspannt und lässig, das Album kann sehr schön zu Werken wie „Jazz Samba“ oder „Black Orpheus“ ins Plattenregal gestellt werden.
Klanglich ist diese LP vorzüglich, was sie nicht nur wegen der Limitierung auf 999 Exemplare sehr attraktiv macht. Das Klappcover ist handsigniert und nummeriert.

In + Out Records, Veröffentlichung 23. Juni 2023

 

Listentojules - Kaleidoscope (LP, Colored Vinyl)

Listentojules Kaleidoscope Vinyl 2023

Ihre weiche, angenehme Stimme lässt keine Zweifel aufkommen, dass sich die Mannheimer Musikerin Julia „Jules“ Nagele alias Listentojules vor internationalen Top-Sängerinnen nicht verstecken muss. Zusammen mit ihrer formidablen Band hat sie nun eine Schallplatte veröffentlicht, die in mehrfacher Hinsicht etwas besonderes ist. Da wäre einmal die stilvoll arrangierte Musik, die im weiten Feld zwischen Indie Pop, Soul und Jazz eine eigene Nische gefunden hat. Gefühlvolle, warme Melodien - eingespielt auf Vintage-Instrumenten aus den 1960-Jahren - bilden die Basis für einen geerdeten Sound, der sofort ins Ohr geht.
„Kaleidoscope“ hat im Zusammenhang mit der Musik auch einen ökologischen Hintergrund: die Herstellung der LP ist nachhaltig und klimaneutral orientiert - die Pressung fand bei Deepgrooves in den Niederlande statt, die ihre gesamte Produktion möglichst grün aufgestellt haben. Das Plattencover und die Innenhülle sind aus 100% recyceltem Papier hergestellt. Selbst das Granulat, das zur Herstellung von Schallplatten benötigt wird, soll auf Calcium-Zink-Stabilisatoren anstelle von giftigen Schwermetall-Stabilisatoren basieren.
Jules sieht es als notwendig, selbst aktiv zu werden und setzt nicht nur bei der Platte, sondern auch bei ihren Konzert-Touren auf umweltbewusstes Handeln. Und sie meint: „… deshalb würde ich mir wünschen, dass Klimagerechtigkeit Normalität wird“.

Jazzhaus Records, Veröffentlichung 30. Juni 2023

 

Vanja Sky - Reborn (LP, 180g Vinyl)

Vanja Sky Reborn Vinyl 2023

Der Pressetext schreibt: „Vanja Sky ist Kroatiens Antwort auf Sheryl Crow und Norah Jones“. Hmm, Sheryl Crow passt ja einigermaßen, mit Norah Jones hat sie aber so gar nichts gemeinsam. Dazu ist ihre Musik zu sehr dem Bluesrock verfallen, ist rau und knackig. Das dritte Album von Vanja Sky ist kraftvoll, ihre Band ist klasse. Besonderes Augenmerk gilt allerdings den beteiligten Gastmusikern, bei deren Namen man schon mal aufhorcht: da wäre einmal Woodstock-Legende Ric Lee, Gründungsmitglied von Ten Years After. Dann setzt Vanja ihrer Rory Gallagher-Hommage fort und bringt eine Coverversion des irischen Rock-Star. Und dazu hat sie dessen langjährigen Bassisten Garry McAvoy ins Studio eingeladen, um „I Take What I Want“ neu einzuspielen. Der dritte Gast war dann noch der Sänger von Nazareth - Carl Sentance, mit dem Vanja ein Duett eingespielt hat. Die LP enthält neben einem Beiblatt mit den Songtexten auch einen Download-Code.

Kick The Flame, Veröffentlichung 7. Juli 2023

 

Grey Paris - Lee Waves (EP, White Vinyl)

Grey Paris Lee Waves Vinyl 2023

Wieder eine bemerkenswerte Produktion, bei der akustische Instrumente auf elektronische Sounds trifft. Das Berliner Trios Grey Paris hat daraus eine sowohl eklektische bis sogar tanzbare Klanglandschaft geschaffen. Dabei ist der Jazz je nach Track präsenter als der EDM-Anteil, trotzdem haben die Drei ein mitreissendes Mini-Album geschaffen, das Laune macht und für Bewegung in den Beinen sorgen kann. Die Zusammenarbeit mit dem Filmkomponisten Bastian Emig ist allerdings auch unüberhörbar und verleiht den Tracks durchaus den Touch eines Soundtrack.
Interessant ist, dass die Aufnahmen von Flügel, Bass und Schlagzeug an ungewöhnlichen Orten gemacht wurden, wie beispielsweise in einem alten Fabrikgebäude, das heute als Klavierwerkstatt dient. Die unterschiedlich akustischen Eigenschaften der jeweiligen Räume haben eine entscheidende Rolle gespielt, um das Wesen eines Stückes zu beeinflussen.
Höhepunkt ist der fast 11-minütige Track „Session #1“, er entsprang einer energiegeladenen Jam-Sessions und hat Trance-artigen Flow - grandios ansteckend!

Springstoff, Veröffentlichung 4. August 2023

 

Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online