Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Foto: Andreas_Jakwerth

Mit dem Auftakt einer Trilogie beweist der österreichische Pianist David Six gleich mehrere Dinge: entgegen der Meinung vieler Vinyl-Fans ist seine Schallplatte extrem gut gefertigt und zugleich ein großartiges Statement für die künstlerisch aufwändige Gestaltung von Cover und Booklet. Und er zeigt uns, dass politisch wichtige Themen unserer Zeit einen künstlerischen Widerhall mit rein instrumentaler Jazz-Musik finden können. Und dabei auch noch unglaublich melodiös-entspannt klingen kann!

 

David Six - Dance With The Ghosts / Quartet (LP, 180g Vinyl)

Vorweg: auch wenn die Themen der Songs dieser LP mitunter als schwere Kost erscheinen, so ist die musikalische Umsetzung wesentlich leichter und zugänglicher als erwartet. Und wer sich gerne mit tiefgründiger Musik auseinandersetzen mag, bekommt mit „Dance With The Ghosts Quartet“ eine anspruchsvolle und zugleich sehr unterhaltsame Auseinandersetzung mit wichtigen Themen unserer Zeit. Und wie eingangs bereits erwähnt, darf man diese qualitativ hochwertige Schallplatte in vollen Zügen genießen.

 

Spannend inszeniert und perfekt gefertigt

David Six Dance With The Ghosts Quartet Vinyl 2023Es war wohl ein hartes Stück Arbeit für David Six und seine Mitspieler, die er übrigens anders als üblich auch für die Zeit während der Proben bezahlt hat. Sein Konzept einer Trilogie, das mit dieser Platte beginnt, ist insgesamt aufwändig, schon alleine mit der Gestaltung des Plattencovers und Booklet. Auf 16 Seiten zeigt das Beiheft eindrucksvolle Fotos und zu jeden Track auch entsprechende Linernotes. Diese dürften angesichts der dahinter stehenden Programmatik sehr bedeutsam sein, um dem Hörer die künstlerischen Ideen von David Six verständlich zu machen.

Nicht jeder würde hinter dem Titel „Zarifa“ den Namen der ehemaligen afghanischen Kommunalpolitikerin Zarifa Ghafari vermuten, die eine der wenigen weiblichen Stadtoberhäupter in ihrem Land war, bevor sie wegen der Machtübernahme der Taliban flüchten musste. In „Moria“ widmete sich Six der Flüchtlingssituation an der Europäischen Aussengrenze - hier speziell dem Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos. Ursprünglich wurde dieses Stück 2020 als Duo-Version für Klavier und arabischer Oud aufgeführt und ist nun in seiner Quartett-Variante zu hören.

Gloaming“ dürfte inhaltlich wohl am schwersten wirken - es geht um den schicksalsschweren Übergang der Menschheit angesichts unvorhersehbarer Folgen des Klimawandels. Künstlerisch ist es jedoch höchst spannend gestaltet, man saugt förmlich jede der immer wieder überraschenden Töne ein. „Norway Maple Song“ setzt da thematisch an, denn der Spitzahorn (Maple Tree) gilt als resistent gegen Trockenheit, Hitze, er ist frostbeständig und im Allgemeinen weniger anfällig für Schädlinge und Krankheiten - also eine Hoffnung für unsere immer stärker bedrohte Natur.

Das Quartett setzt diese vielfältigen Inhalte sehr reizvoll um. Neben dem glanzvollen Improvisationen von David Six ist es besonderes das gefühlvolle wie emotionale Trompetenspiel Mario Rom, das mich bei dieser LP anspricht. Das innige und abwechslungsreiche Spiel der Kontrabassistin Beate Wiesinger und des Drummers Lukas König wiederum gehören zu den hinreissenden Besonderheiten dieser LP. Was diese Beiden immer wieder an Akzenten zu setzen vermögen, ist schon eine echte Bereicherung einer internationalen Jazz-Szene, die an Vielfalt sicher nicht arm ist.

Mit der analogen Produktion (Mixing und Mastering) der Tonmeister Christoph Burgstaller und Martin Siewert, die ebenfalls nicht zu den leichten Standard-Übungen gehört, erreichte man eine feine akustische Darbietung. Sowohl in dynamischer Hinsicht als auch in Sachen Klangfarben und warmen, runden Sound ist diese Vinyl-Variante des Albums purer Genug und: eine perfekte Wiedergabe der musikalischen Hingabe dieser vier Musiker! Dazu passt es, dass die Vinyl nahezu rausch- und knisterfrei ist, perfekt plan und zentriert - ein Paradebeispiel, wie eine Schallplatte heute gefertigt werden kann.

 

Fakten

Veröffentlichung 6. März 2023
Label: Session Work Records
Bestell-Nummer: SWR 143/23
Pressung: Austrovinyl
Pressqualität*: 4-5
Inhalt: 180g Vinyl, 16-seitige Beilage mit Linernotes und Fotos, Download-Code
Besonderheit: Klappcover
Aufnahmen: Christoph Burgstaller im 4tune Studio in Wien

 

Besetzung

David Six - Piano / Composition
Mario Rom - Trumpet
Beate Wiesinger - Bass
Lukas König - Drums

 

Trackliste

Seite 1

1. Chant (For My Daughters’ Friends)
2. Zarifa
3. Light & Airy

Seite 2

4. Moria (Quartet Version)
5. The Limbo Of Forgotten Memories
6. Norway Maple Song (Quartet Version)
7. The Gloaming (Quartet Version)

Bonustracks (zum Download):

I. Dance With A Ghosts
II. Collateral Murder

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online