Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto: Boris Breuer

Jazz, Weltmusik, Folk und Klassik - die Plattentipps in dieser Kurz-Review-Serie bedienen ein weites Feld an Vinyl-Fans und sind alles andere als Platten von der Stange. Im Falle des Dänen Lasse Mørck kann man die LP nur beim Künstler selbst erstehen. Anders sieht es bei den anderen drei LPs aus, von denen insbesondere die neue Trilok Gurtu-LP und und Claudio Abbados Meisterwerk auch klanglich etwas Besonderes darstellen!

 

Vinyl-Neuheiten Tipps - Die Kurz-Reviews 2-2023

Blackmores Night 2023Das üppige Gesamtpaket von Blackmore’s Night - Shadow Of The Moon

 

Lasse Mørck - Imagining Places No One's Probably Ever Been (LP, Vinyl)

Lasse Morck Imagining Places No Ones Probably Ever Been Vinyl 2023

Er erntete nicht nur für sein Debütalbum „Imagining Places I've Never Been“ (2017) den Jazznyt Prisen 2017 als bestes Album des Jahres, sondern wurde auch in den Folgejahren in seiner Heimat Dänemark ausgezeichnet: Bassist Lasse Mørck. Zusammen mit Jonas Due an der Trompete, Saxofonist Ludvig Samuelsson und Drummer Snorre Kirk veröffentlichte er nun am 10. März 2023 seine neue Schallplatte „Imagining Places No One's Probably Ever Been“, die sich auf angenehme Weise mit den Traditionen des Jazz auseinandersetzt. Will heißen, wir hören hier fein swingende Melodien, die im Blues beheimatet sind, aber auch schöne zeitgenössische Improvisationen aufweisen. Der Klang ist darauf perfekt abgestimmt: detailreich und zugleich warm, ein herrlich analog klingender Sound!

Eigenvertrieb

 

Trilok Gurtu - One Tough Away (LP, 180g Vinyl)

Trilok Gurtu One Tough Away Vinyl 2023

Für alle, die Musik auch als Erlebnis empfinden, ist diese neue LP des indischen Meister-Perkussionisten Trilok Gurtu ein spannendes Füllhorn an Emotionen. Das beginnt bereits mit der etwas schrägen Eröffnung der vierteiligen „No Fear Suite“ - wähnt man sich da in einem Tempel im Urwald und hört man da Elefanten? Dieses anfangs sehr perkussive Stück geht in einen sehr coolen Groove über und entwickelt sich zu einem sehr kreativem Mix aus indischer Folklore und elektronischer Elemente. Andere Nummern wie „Gluten Free Song“ und „So Happy“ bekommen mit der belgischen Sängerin Sabine Kabongo (Zap Mama) tanzbaren Charakter, der wiederum im Fusionjazz gründet. Zum Ende spielt Gurtu das Basic 1, eine eigenwillige Entwicklung des Instrumentenbauers Ferdinand Forsch: eine Saiten-Schlagzeug-Kombi! Das aufregende Geschehen profitiert auch von der klanglich sehr gelungenen Aufnahme. Der indische Meister-Trommler Trilok Gurtu hat seiner an musikalisch hochwertigen Diskografie eine weitere extrem reizvolle Schallplatte hinzugefügt. Besonders Bass-Fans dürfen sich auf diese LP freuen!

Jazzline, Bestellnummer D 78119

 

Blackmore’s Night - Shadow Of The Moon (2 LP, 180g Vinyl)

Blackmores Night Shadow Of The Moon Vinyl 2023

Damit begann die Story von Blackmore’s Night, die seither eine riesige Fangemeinde weltweit hervorrief. Ex-Deep-Purple Gitarrist Ritchie Blackmore und seine spätere Ehefrau Candice Night gründeten ein Ensemble, das Folkrock mit mittelalterlichen Renaissance-Einflüssen verbunden hat. Als das Debütalbum „Shadow Of The Moon“ im Jahre 1997 erschien, gab es keine Vinyl-Ausgabe. Daher ist diese neu abgemischte 25. Anniversary Edition nicht nur für Fans ein lohnenswertes Sammelobjekt, sondern eben auch für Schallplatten-Freaks etwas besonderes. Insbesondere, weil hier für die Analog-Ausgabe ein neuer Mix in HD-Audio stattfand, zudem befindet sich als Bonus eine 7“-Single mit zwei neuen „Home-Session“-Tracks dabei. Das Cover wurde neu gestaltet, ausserdem wurde ein 12-seitiges Booklet mit einem Interview und vielen privaten Fotos sowie zusätzlich noch eine DVD mit Musikvideo-Clips beigelegt. Klanglich ist dieses Reissue gelungen, ein rundum attraktives und zugleich üppiges Paket.

EarMusic, Bestellnummer 0217830EMU

 

Claudio Abbado / Berliner Philharmoniker - Mahler: Symphonie No. 5 (2 LP, 180g Vinyl)

Abbado Berliner Philharmoniker Mahler Symphonie No 5

Diese Einspielung ist von der ersten Note an ein majestätisch erhabenes Erlebnis! Claudio Abbados Einspielung mit „seinen“ Berliner Philharmonikern ist zurecht eine hoch gelobte Version von Mahlers 5. Sinfonie. Der 1993 entstandene Livemitschnitt aus der Berliner Philharmonie wurde zunächst nur als CD bei Deutsche Grammophon veröffentlicht und liegt nun endlich auch als Schallplatte auf unserem Plattenteller. Welch ein Genuss. Schon der Trauermarsch zu Beginn lässt den Hörer atemlos zurück, man möchte dieses Ereignis in keinen Fall stören und lauscht gebannt. Derart fasziniert landet man schließlich auch bei dem berühmten Adagietto, das einst im Film „Tod in Venedig“ von Luchino Visconti ausgiebig verwendet wurde.
Die nun vorliegende analoge Ausgabe kennzeichnet sich zwar durch einen insgesamt eher leisen Pegel, dafür aber durch eine räumlich weitläufige Bühne und ein sehr feinzeichnendes Klangbild. Im Klappcover mit Linernotes. Brillant!

Deutsche Grammophon, Bestellnummer 486 4061

 

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online