Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wenn das mal kein Plattentipp der besonderen Art ist: mit unbeschwerter Leichtigkeit betört uns das Sunday Morning Orchestra, das eigentlich ein Duo ist - ihre Debüt-LP „Red Roses Or Fallen Leaves“ hat das Zeug zu einer Lieblingsplatte. Es swingt und klingt so warm, angenehm wie nur wenige Schallplatten unserer Tage. So ganz nebenbei haben sie auch gleich mal ein „neues“ Genre dafür auf dem Plattencover vermerkt.

 

Sunday Morning Orchestra - Red Roses Or Fallen Leaves (LP, Vinyl)

Wie könnte man einen Sonntag schöner beginnen als mit Musik, die klingt, als wollte eine extra Portion Sonne ins Zimmer blinzeln. Mit einer verblüffenden Leichtigkeit schweben die zehn Songs dieser herrlichen Schallplatte mühelos über den sonst greifbaren Schubladen von Jazz und Pop. Das Duo Maleen Schulz-Kallenbach (Gesang) und Oliver Zoglauer (Kontrabass) sowie ihre Mitspieler haben einfach mal eine eigene Stilbezeichnung dafür gefunden: Independent Garage Jazz.

 

Abseits von Genre-Grenzen

Sunday Morning Orchestra Red Roses Or Fallen Leaves Vinyl 2022So ganz neu ist ihre Musik natürlich nicht, auch wenn die Mischung ziemlich ungewöhnlich und zugleich unverbraucht wirkt. Die Sängerin Maleen hat schon mal einen ziemlich attraktiven Gesangstil, der einerseits verführerisch wirkt, als will sie uns damit direkt in alte Jazzbar der 1960er Jahre locken. Andererseits zeigt er sich angenehm warm und dann wieder dunkel geheimnisvoll. Sie kriegt dabei aber immer die Kurve zu den erdigen Songs, die zugleich dieses herrlich sonnige Gemüt besitzen. Von der Stimmlage erinnert sie etwa an Lena Meyer-Landrut oder auch ein wenig an Björk.

Ihr Partner ist der Bassist Oliver Zoglauer, dessen Kontrabass vor Freude immer wieder genüßlich die Saiten schnalzen lässt. Man merkt, dass die Beiden ein eingespieltes Team sind. Marleens Vater Jimmi Lafayette sorgt an der Gitarre für Americana-Feeling („Noname“), treibt auch auch mal zu rockigen Parts („Sometimes“, „Red Roses Or Fallen Leaves“). Einen sehr fast schon orientalischen Einschlag liefert Frieda Kinne mit ihrer Klarinette in „Gin Girl“, ein weiteres Beispiel, wie wenig sich diese Platte stilistisch festnageln lässt.

Schlagzeuger Vinzent Kusche ergänzt dieses kammermusikalisch aufgestellte Sunday Morning Orchestra aus Fürth, das uns mit den relaxten und fröhlich wirkenden Melodien einen echten Hörspaß gönnt. Obwohl man den Eindruck haben könnte, diese Combo spielt einfach mal so aus Spaß in der Garage oder im Wohnzimmer los, so darf man mit dieser Schallplatte eines feststellen: sie wurde sauber produziert und hat akustisch durchaus mehr zu bieten als manches Hochglanz-Werk aus den Top-Studios dieser Welt. Fingerschnippen und Füßemitwippen ist da wie selbstverständlich inklusive!

 

 

Fakten

Veröffentlichung: 11. Dezember 2022
Label: Mono-Ton Records
Bestell-Nummer: mTt-006
Pressung: Duophonics
Pressqualität*: 3-4
Inhalt: 140g Vinyl
Besonderheit: Beiblatt mit Texten
Aufnahmen: Rooney Road Recording Studio in Nürnberg

 

Besetzung

Maleen Schulz-Kallenbach - vocals
Jimmi Lafayette - guitar
Frieda Kinne - clarinet
Oliver Zoglauer - bass, vocals
Vinzent Kusche - drums

 

Trackliste

Seite 1

1. Remind Me
2. Magic Backyard (feat. Vinzent Kusche)
3. Sometimes (feat. Jimmi Lafayette & Vinzent Kusche)
4. I Wish I Could Flyy
5. Red Roses Or Fallen Leaves (feat. Jimmi Lafayette & Vinzent Kusche)

Seite 2

6. Underneath The Olive Tree
7. Noname
8. Hanky Panky
9. Gin Girl (feat. Frieda Kinne & Vinzent Kusche)
10. Ice Cream (feat. Vinzent Kusche)

 

* Pressqualität 1-5:
1= starke Nebengeräusche, deutlich sichtbare Pressfehler
5= keinerlei Nebengeräusche, optisch perfekt

 

Aktuell sind 205 Gäste und keine Mitglieder online