Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Halle mit den Pressmaschinen bei MPO

{jcomments on}Wir freuen uns, nun auch ein Interview mit Fr. Fritzsch von MPO Audio & Video GmbH präsentieren zu können. In Absprache mit den Fachleuten der zuständigen Abteilungen hat sie sich den Fragen von Vinyl-Fan.de gestellt, die uns im Zusammenhang mit der Herstellung von Vinyl unter den Nägeln brennen. Das Schallplatten-Presswerk MPO in Frankreich im Portrait.

 

Vinyl Fertigung im Presswerk MPO / Frankreich

Neues Werk MPO

Die Unternehmensgruppe MPO International gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Ton- und Datenträgern. Mit nahezu 60 Jahren Erfahrung im Bereich Plattenpressung und dem entsprechenden Know-how in allen weiteren Bereichen liefert die MPO Gruppe globale und maßgeschneiderte Lösungen in der Vervielfältigung optischer Speichermedien sowie der Digitalisierung von Mediencontents. Das Produktangebot umfasst Blu-ray, DVD, CD, EasyDisc (für Kleinstauflagen), Vinyl, Recordables, Speicherkarten, Giftcards, USB-Sticks u.v.m.

Zu Beginn mit einem Team von vier Personen im französischen Averton startend, hat sich MPO bis heute zu einem Weltkonzern entwickelt, der neben einer ausgereiften Produktpalette auch sämtliche dazugehörige Services und Dienstleistungen anbietet.

Mittlerweile sorgen weltweit über 1.000 Mitarbeiter in drei Produktionsstätten sowie drei Logistik- und Distributionszentren für eine jährliche Produktionskapazität von 235 Millionen CDs, 259 Millionen DVDs, 10 Millionen Blu-rays und 10 Millionen Vinyls. In den letzten Jahren wurde insbesondere die Unternehmenssparte MPack ausgebaut. Hier werden eine Vielzahl von hochwertigen Verpackungen sowohl für den Entertainment-Markt als auch für die Bereiche Kosmetik, Giftcard, Finefood und mehr hergestellt. Für unsere Vinylkunden fertigen wir auch inhouse sämtliche Cover mit den unterschiedlichsten Veredelungsmöglichkeiten.

 

Ein Interview mit MPO

Manfred Krug (MK): Um ein Gefühl für die Menge einer täglichen LP-Produktion zu bekommen, wie viele Schallplatten werden bei Ihnen täglich/monatlich/jährlich gepresst?

MPO: Wir pressen täglich ca. 40.000 Platten. Wir bieten 7 inch, 10 inch und 12 inch Vinyl an. Je nach Nachfrage können wir einen Teil der Maschinen auf ein bestimmtes Format umrüsten. Derzeit wird am meisten 180g Vinyl und Standard-Vinyl (140g) gefertigt. In der Woche fertigen wir somit ca. 280.000 Schallplatten.

MK: Wie bewältigen Sie die enorm steigende Nachfrage nach Vinyl? Mit Dreischicht-Betrieb?

MPO: Richtig, seit Monaten arbeiten wir im Dreischicht-Betrieb, 7 Tage die Woche! Und wir haben sehr viel in die Vinylfertigung investiert. Dank eines neuen Ofens (der die Vinylmasse erhitzt) können wir nun mehr Maschinen anschließen. Alte Maschinen, die bisher nur für Ersatzteile genutzt wurden, wurden überholt, so dass wir unsere Tageskapazität entsprechend erhöhen konnten. Im Dezember schließen wir dann unsere 16. Pressmaschine an. Trotz all dieser Maßnahmen können wir die Lieferzeiten aufgrund der starken Nachfrage dennoch nicht verkürzen.

MK: Derzeit passiert es öfters, dass der Veröffentlichungstermin neuer LPs recht deutlich verschoben wird. Liegt es am "Fertigungs-Stau" oder gibt es da auch andere Faktoren, die eine Rolle spielen?

MPO: Ja, es liegt sicher am Fertigungs-Stau. Aber wie bereits oben gesagt, arbeiten wir rund um die Uhr. Wir nutzen die maximale Kapazitätsstärke aus, aber die Nachfrage ist so gewaltig, dass alle Presswerke zusammen dies derzeit nicht in gewohnten Produktionszeiten stemmen können.

MK: Viele Vinyl-Freunde reinigen ihre Schallplatten. Sehen Sie das als sinnvoll an?

MPO: Eine Schallplatte kann in der Tat gereinigt werden, allerdings sind wir der Meinung, dass keine spezifischen Reinigungsmittel verwendet werden sollten. Eine Bürste mit einem weichen, leicht befeuchteten Schwämmchen reicht vollkommen aus. Damit kann man leichte Verschmutzungen (Umgebungsstaub oder auch Papierstaub) entfernen und auch die statische Aufladung der Schallplatte etwas heruntersetzen.

MK: Werden bei Ihrer Fertigung so genannte Trennmittel im Vinyl verwendet (die man durch die LP-Reinigung dann entfernen könnte)?

MPO: Nein.

MK: Relativ häufig sind neue LPs leicht oder auch etwas mehr verwellt. Wie kommt eine solche Verwellung überhaupt zustande?

MPO: Da ist ein Phänomen, welches seit Langem bekannt ist. Wir wissen, dass defintiv die Raumtemperatur des Ortes, an dem die Schallplatten gelagert werden (z.B. in der Zeit bis zur Konfektionierung) eine Rolle spielt. Dies läßt sich natürlich relativ einfach überprüfen.

Das Problem kann aber auch mit dem Pressvorgang und der Ausstattung an sich in Zusammenhang stehen. Wir wissen, dass die Vinylmasse sich nicht immer gleichmäßig (über den Träger hinweg) erhitzt und abkühlt. Das kann dann natürlich zu Deformierungen führen. Wir haben durch die Investition in neues Equipment – außer natürlich den Pressmaschinen selbst, da die Produktion dieser ja bereits seit Jahren eingestellt wurde - dieses Problem weitestgehend eliminiert.

Pressmatrize vor PressungMK: Wie erfolgt bei MPO die Qualitätskontrolle? Darf man sich das so vorstellen, dass nur am Anfang der Pressung geprüft wird oder z.B. alle 200 Stück etc.?

MPO: Wir haben eine intensivere Qualitätskontrolle. Am Anfang sowie am Ende einer jeden Pressung wird das Vinyl überprüft. Das passiert auch bei jedem Matrizenwechsel. Die Lebensdauer einer Matrize ist leider begrenzt. Im Schnitt hält sie für ca. 1.500 Vinylscheiben. Danach muss eine neue Matrize erstellt werden. Hier ist es unbedingt notwendig, dieselben Kontrollen wie bei der vorangegangenen Matrize durchzuführen. Heute liegt die Bestellauflage schnell mal bei über 3.000 Stk. Vor 1,5 Jahren lag die Durchschnittsauflage bei 300 Stk. Da gab es selten einen Matrizenwechsel innerhalb einer Pressung!

Des Weiteren werden unser Schallplatten nach Pressung und Konfektionierung für 24-48h auf unsere sogenannte Quarantäne-Station gestellt. Wir lassen dort das Vinyl ruhen und überprüfen nach der Wartezeit die Schallplatte noch einmal eingängig. Sollte sich die Scheibe in der Zeit verändert, z.B. doch gewellt haben, dann wird entsprechend neu gepresst.

MK: Stichwort Etched Vinyl - wie funktioniert eine solche Pressung, in kurzen Worten beschrieben?

MPO: Beim Etched Vinyl wird der Folienschnitt bereits mit der Ätzung angeliefert. Wir entwickeln und pressen danach genau wie bei jeder anderen Folie.

MK: Sind aus Ihrer Sicht farbige Schallplatten schlechter in Bezug auf Nebengeräusche als LPs mit schwarzem Vinyl?

MPO: Definitiv. Wir weisen auch unsere Kunden darauf hin. Dabei weiß man inzwischen auch, dass deckende Farben schlechter als transparente sind.

MK: Gibt es ein Kürzel oder Zeichen auf den Stampern, die einem Vinyl-Fan zeigen, dass es sich um eine MPO-Pressung handelt?

MPO: Wir kennzeichnen die Matrizen immer mit MPO.

 

So das wars, wir bedanken uns recht herzlich für die Beantwortung der Fragen!

 

Aktuell sind 185 Gäste und keine Mitglieder online