Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Neueste Beiträge

Neu im Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine ganz ausserordentliche Interpretation von "A Love Supreme": das KA MA Quartet | Foto: Arnold Maiwald

Wiederholungstäter! Das Katharina Maschmeyer Quartet war mit dem Studio Konzert am 4. Mai 2017 bereits zum zweiten Mal in den Bauer Studios und wurde erneut bejubelt. Zurecht, denn das Programm war anspruchsvoll und offenbarte zugleich spannende Verbindungen zu Carlos Santana!

 

KA MA Quartet (Katharina Maschmeyer Quartet) - Studio Konzert (LP, 180g Vinyl)

Wer bei einer Aufnahme live mit dabei war, sieht eine daraus entstandene Schallplatte aus anderen Gesichtspunkten als diejenigen, die sich die LP im Plattenladen gekauft und dann Zuhause angehört haben. Daher ist diese Rezension ein Versuch, die eigenen Erlebnisse in den Bauer Studios auszublenden und sich lediglich auf Platte zu konzentrieren. Das ist nicht ganz einfach, da mit der Musik auch gleichzeitig Bilder im Kopf entstehen.

 

Von Coltrane über McLaughlin zu Santana

KAMA Quartet-Studio Konzert Vinyl NLP4164Wie ich in der Review „Eine Schallplatte entsteht" ausführlich beschrieben habe, stand hinter dem Konzept für dieses Event in Ludwigsburg die Vertonung einer legendären Jazz-Suite: „A Love Supreme"! Allerdings ging es dabei nicht etwa um eine werkgetreue Kopie, sondern um eine Interpretation, die u.a. den Geist der damaligen Einspielung aufzufangen versuchte. Zudem nahmen Musiker Einfluss, die mit ihrer Spiritualität eine Brücke zu John Coltrane bilden. Auch hierbei steht nicht alleine die Komposition von „A Love Supreme" im Mittelpunkt, sondern ein Fluss der Musik, frei vom eigenen Ego. Und darin sind sich wohl John Coltrane, John McLaughlin und Carlos Santana ebenso ähnlich wie sich das Katharina Maschmeyer Quartet damit identifizieren kann.

Was das nun für diese Platte bedeutet? Zunächst darf ich nachträglich allen beteiligten Musikern gratulieren, denn ihre Umsetzung des Themas ist allemal eine großartige Leistung! Und damit komme ich direkt auf den musikalischen Inhalt. Das Studio Konzert war klar ein Jazz-Abend, allerdings mit überaus spannenden rockigen Parts sowie eingeworfenen World-Elementen reizvoll akzentuiert.

 

KAMA Quartet-Studio Konzert Katharina Maschmeyer

Katharina Maschmeyer erweist sich als kraftvolle und stilsichere Saxofonistin, die sich mit sinnlichen Einsätzen tief in die musikalische Material-Vorlage begeben hat. Doch die junge Musikerin hatte bei diesem Auftritt nicht nur einen hochrangigen Gast - den indonesischen Star-Percussionisten Nippy Noya, sondern auch ihre erstklassige Band zur Seite.

 

KAMA Quartet-Studio Konzert Nippy Noya

KAMA Quartet-Studio Konzert Nils Pollheide

Aus meiner Sicht ragt hier Nils Pollheide heraus, der an seiner Gitarre mehrfach deutliche Assoziationen zu Santana weckt. Es macht einfach Freude, ihm zuzuhören - seine Soli, aber auch die Interaktion mit Drummer Jens Otto sorgen für rockige bis funky Momente, großartig! Philipp Rüttgers darf ich ebenfalls besonders erwähnen, obwohl ich Keyboards in Jazzbesetzungen eher hinnehme als, dass ich sie besonders schätze. Trotzdem gefällt mir sein Zusammenspiel mit den Bandmitglieder, in „Pursuance" und „Psalm" (hier dann auch am Piano!) zeichnet er sich als feinsinnig und dann wieder dynamisch agierender Instrumentalist aus.

Über die klanglichen Eigenschaften der rein analogen Studio Konzert-Aufnahmen muss ich an dieser Stelle nicht erneut referieren, sie werden in der Vinyl-Szene längst als Obergrenze des Machbaren anerkannt. Was bei dieser LP neu ist: die Fertigung des Presswerkes MY45 ist makellos. Sie lässt damit den etablierten Vorgänger Pallas zwar nicht vergessen, veranlasst uns aber, die Zukunft hochwertiger Schallplatten-Pressungen auf verschiedene Schultern verteilt zu wissen!

 

Fakten

Erstveröffentlichung: 11. November 2017
Label: Neuklang
Bestell-Nummer: NLP 4164
Pressung: MY45
Inhalt: 180g Vinyl, Klappcover handnummeriert.
Besonderheit: rein analog produziert (2-Spur Studer A820), Erstauflage auf 500 Stück limitiert.


Technik

Rein analoges direct-to-2-track-recording:

Mikrofone:
Vocals: Beyerdynamic M88
Saxophone: Neumann U 87
Bass Clarinet: Neumann U 87
Congas: 2x Microtech Gefell M 930
Percussion: 2x Neumann KM 184
Bass Drum: Audix D6
Snare: Shure SM 57
Hi-Hat: AKG 480 B
Tom Tom: Beyerdynamic M88
Floor Tom: AKG D112
Overheads: 2x Neumann U 67
Piano: 2x Schoeps MK 4
Nord Stage Piano & Effects: 2x DI
Bass Amp: Neumann U 47, DI
Fender Twin Reverb: Shure Beta SM 58
Acoustic Amp: DI
E-guitar amp: Shure SM57
Atmo: 2x Sennheiser MKH 20, 2x Brüel & Kjær 4006
AMS Neve VXS Konsole 60-Channel Patchbay

Studer A 820 Bandmaschine

 

Besetzung

Katharina Maschmeyer - Tenor & Sopran Saxophon, Bass Klarinette
Nils Pollheide - E-Gitarre, Akustik-Gitarre, E-Bass
Philipp Rüttgers - Piano, Keyboards, Synthesizer
Jens Otto - Schlagzeug

Gastmusiker:
Nippy Noya - Percussion

Aufnahme 4. Mai 2017 in den Bauer Studios, Ludwigsburg.

 

Trackliste

Seite 1

1. Acknowledgement 8:40
2. Resolution 8:47

Seite 2

3. Pursuance 9:33
4. Psalm 7:40

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online