Fragen zum Fan - Blog? info@vinyl-fan.de

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ein Buch vertieft die Gedanken des Gesamtkunstwerk Schallplatte: Für Augen & Ohren

Was unterscheidet eine LP von einer CD oder anderen digitalen Formaten? Worin besteht die Faszination einer Schallplatte, warum stapeln sie Menschen wie verrückt in tonnenschweren Regalen, die sich ächzend durchbiegen? Viele von Euch Vinyl-Fans kennen die Antwort. Wer nun aber doch noch rätselt, sollte sich ein neues Buch gönnen, das hierzu feine Antworten gibt: „Für Augen & Ohren | Schallplatte und Kunst - Edition Longplay" von Rainer Haarmann. Die Info zu dem Buch in dieser Review.

 

Eine Buch-Vorstellung: Für Augen & Ohren | Schallplatte und Kunst - Edition Longplay

Edition-longplay-buchImmer wieder wurde ich gefragt, was denn so anders bei einer Schallplatte sei als bei einer CD oder einem Download. Und warum man heute eine meist deutlich teuere LP kauft, anstatt einen meist erheblich billigeren digitalen Tonträger. Die Antwort ist gar nicht so einfach.

Dem Jüngeren antworte ich schlicht: weil sie geil ist! Nein, das ist ein kleiner Scherz. Ich antworte immer und jedem ähnlich: eine Schallplatte ist ein emotionales Gesamt-Kunstwerk mit vielen Facetten. Musik von einer LP hört man meist bewusster als von CD oder anderen Quellen. Man hat ein Cover in der Hand, kann die Texte ohne Lupe lesen. Dass die Platte meist auch noch besser klingt, ist ein hartnäckiges Gerücht, welches sich immer wieder bestätigt (aber keineswegs die Regel ist). Und schließlich ist es ein haptisches Gesamterlebnis, eine LP aus dem Plattencover zu nehmen, auf den Plattenteller zu legen, mit der Bürste sauber zu machen und schließlich gefühlvoll die Nadel auf die Rille zu setzen - Ahhh!
Vinyl-Liebhaber finden noch so manche andere Gründe, eine LP zu erwerben und schließlich zu den schon vorhandenen hunderten oder tausenden anderen Scheiben ins Regal zu stellen. Aber mit der obigen Erklärung begnüge ich mich zumeist, in der Regel wissen dann auch Nicht-Eingeweihte, dass dies mehr als nur ein Fetisch ist.

Ein Buch vertieft die Gedanken

Ich habe mich sehr gefreut, als die Sendung von Rainer Haarmann bei mir eintraf. Sein neues Buch gibt mir nun nämlich die Möglichkeit, dem Fragenden ein weiteres Argument mitzugeben. Eine Schallplatte ist auch ein Medium, Kunst zu transportieren. Und zwar in mehrfacher Hinsicht.
Einerseits die musikalische Seite, also das, was der Musiker zu vermitteln versucht. Das aber kann eine digitale Quelle auch, zumindest, so lange die klangliche Seite dazu in der Lage ist.
Anderseits vermögen die Plattencover optische wie ideelle Reize zu vermitteln, sie geraten immer wieder zu regelrechten Kunstwerken im quadratischen Format. Und genau daran setzt das Buch von Rainer Haarmann an.

Rainer geht auf rund 148 Seiten auf die Geschichte der Schallplatte ein, beleuchtet naturgemäß als Spezialist in Sachen Jazz die berühmten und auch unbekanntere Jazzlabels seit 1948 bis heute. Dazu zählen neben Verve, Blue Note und Mercury auch in neuerer Zeit Plattenfirmen wie ECM, Act Music und Ozella Music. Mit mehr als 200 Farbabbildungen, vor allem der Plattencover, erfährt nicht nur der Jazzfan, warum die Vinyl-Platte bis heute etwas Besonderes ist.

Edition-longplay-buch Detail

Das Buch setzt die Thematik fort, denn Haarmann hat als passionierter Jazz-Kenner / -Liebhaber und Kunstsammler im Jahre 2011 ein eigenes Plattenlabel gegründet und darüber berichtet „Für Augen & Ohren | Schallplatte und Kunst" sehr ausführlich: Edition Longplay!

Die Edition Longplay zählt heute bereits 15 LPs, wobei die neueste Ausgabe „Gary Smulyan & George Cables Duo - Two For Thad / Remembering Thad Jones" wegen Fertigungsfehler im Presswerk noch nicht ausgeliefert werden kann. Die LPs verfolgen alle ein Ziel: Kunst und Musik zu vereinen. Zeitgenössische MalerInnen schaffen die Kunstwerke, die auf dem Klappcover der Platte abgebildet ist. Die Synergie zum zeitgenössischen Jazz, der durch erstklassige Musiker vertreten wird, ermöglicht einen umfassenden Blick auf das Œuvre einer Schallplatte. Dabei wird auch extrem viel Wert auf das klangliche Niveau wertgelegt, die LPs sind allesamt akustische Perlen auf dem heute so umfangreichen Vinyl-Markt. Doch Rainer Haarmann setzt hier nicht auf Kommerz, sondern beschränkt die Auflage auf jeweils 500 Stück, entsprechend sind einige Ausgaben bereits ausverkauft.

Jede bisher erschienene Platte der Edition Longplay wird in diesem Buch mit verschiedenen Beiträgen von Künstlern, Musikern und Kritikern beleuchtet und natürlich optisch durch schöne Abbildungen in Szene gesetzt. Auf diese Weise wird deutlich, wie hoch der Anspruch dieser Schallplatten als Gesamtes angesetzt ist.

 

Das Buch (Auflage 1.000 Exemplare) kostet im Buchhandel oder direkt bei Edition Longplay 28 €
ISBN 978-3-00-051925-3

Kommentare

0 #2 Teo Schaffner 2016-05-07 09:14
Hätte noch etwas ergänzendes hinzuzufügen.
Ich gehe davon aus,dass Sie das Buch mit Genuss gelesen haben,dann dürfte Ihnen nicht entgangen sein,dass das Label ECM aufgeführt ist.Da wird die Cover Gestalterin Barbara Wojirsch erwähnt,die zu der Zeit als Manfred Eicher sein Label gründete mit von der Partie war und massgeblich (durch ihre Cover Art) dazu beigetragen hat.
Wenn Sie eine neuere ECM Platte erwerben,erkenn en Sie ihre Handschrift,obw ohl sie schon einige Jahre nicht mehr für ECM tätig ist.
Das heisst,die Künstler haben gewechselt,jedo ch die Typographie ist immer noch die gleiche.
Leider wissen die wenigsten über diese Ausnahmekünstle rin zu berichten....au sser Ende 2012 bis Februar 2013 wurde ihr im Rahmen einer grossen ECM Ausstellung (ich glaube zum 70zigsten Geburtstag von Manfred Eicher ?)in München,im Haus der Kunst ,ein extra Raum mit ihren Bildern,sprich Cover gewidmet.

Grüsse,
tescha
0 #1 Teo Schaffner 2016-05-06 21:24
Hallo Herr Krug,
ich habe ihre Rezension gelesen "Für Augen und Ohren".
Gefällt mir...sie drücken die Faszination über die Schallplatte so aus,dass ich für mich persönlich stetig Lust verspüre mir neue Schallplatten zu kaufen.
Beste Grüsse,
tescha

Comments are now closed for this entry

Aktuelle Beiträge

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online